Befreiungsschlag in St. Aegyd

Nach sechs Spielen ohne Sieg findet der USV Neulengbach mit einem überzeugenden 1:5 Sieg gegen die SG Hohenberg/St. Aegyd auf die Siegerstraße zurück. Tore: Kartal, Masak (2x), Schlögl (2x).

Das Spiel findet in St. Aegyd statt. Das bedeutet kleiner unebener Platz – also ist ein kampfbetontes Auftreten notwendig. Und dieses legt der USVN an den Tag. Vor allem in der ersten Halbzeit gewinnen die Neulengbacher viele Zweikämpfe im Mittelfeld und das rechnet sich. Bereits nach 5 Minuten landet ein Kartal Freistoß aus rund 25m im Tor. Nicht viel später hat Kartal den nächsten Freistoß aus ähnlicher Position, diesmal kann sich aber der Hohenberger Tormann auszeichnen. Aber auch die Heimmannschaft wird gefährlich – nach einem langem Einwurf landet der Kopfball an der Latte. Dann ist es aber Masak, der seine Torflaute der letzen Wochen eindrucksvoll beendet. Gut 20m vor dem Tor nimmt er den Ball mit dem Oberschenkel an und setzt den Volley aus der Drehung wunderschön ins Eck. Auch für das 0:3 ist wieder unser Stürmer zur Stelle – Hofbauer wird tief in den Sechzehner geschickt, legt dort quer auf Masak und dieser schiebt ein. Vor der Halbzeit hätte Hofbauer noch die Chance auf das 0:4, verfehlt aber knapp.
Die 2. Halbzeit hätte vielversprechend beginnen müssen. Hofbauer wird wenige Sekunden nach Wiederanpfiff im Strafraum zu Fall gebracht, doch die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm. Darufhin zeigen die Hausherren, dass sie das Spiel noch nicht aufgegeben haben. Nachdem ein Schuss zuvor nur Zentimeter das Tor verfehlt, fällt in der 62. Minute das 1:3. Aber der USVN hat die richtige Antwort parat. Nur drei Minuten später sticht der Joker Schlögl bereits zum 4. Mal in dieser Saison – nach einem Kartal-Steilpass der die gesamte Verteidigung aushebelt bleibt er eiskalt vor dem Hohenberger Tormann. Auch den Schlusspunkt zum 1:5 setzt wieder der U17 Spieler – bei einer Maß-Flanke von Masak muss Schlögl im 5-Meterraum nur noch einnicken.

Fazit: Der USVN erkämpft sich, gerade rechtzeitig vor dem Derby gegen Altlengbach, mit einer überzeugenden Leistung den wichtigen Befreiungsschlag aus der Negativserie.

Die U23 muss sich mit einer stark dezimierten Mannschaft leider 4:0 geschlagen geben.

Nächstes Spiel: Sonntag 24.10. Derby gegen Altlengbach im Wienerwaldstadion: 13:00 U23, 15:00 KM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.